Kreistagswahl

Am 26. Mai 2019 finden in Sachsen Kommunalwahlen zeitgleich mit den Europawahlen statt. Sachsens Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, ihr Wahlrecht zu nutzen und die Zusammensetzung der Kommunalvertretungen mitzubestimmen. Im Landkreis Zwickau werden alle Gemeinde- und Stadträte sowie der Kreistag neu gewählt.

Kandidatinnen und Kandidaten zur Kreistagswahl 2019

Wahlkreis 1 (Limbach-Oberfrohna, Niederfrohna)

Wahlkreis 2 (Meerane, Waldenburg, Oberwiera, Remse, Schönberg)

Wahlkreis 3 (Glauchau)

Wahlkreis 4 (Hohenstein-Ernstthal, Oberlungwitz, Callenberg)

Wahlkreis 5 (Lichtenstein, St. Egidien, Gersdorf, Bernsdorf)

Wahlkreis 6 (Crimmitschau, Dennheritz, Neukirchen)

Wahlkreis 7 (Werdau, Langenbernsdorf)

Wahlkreis 8 (Kirchberg, Crinitzberg, Hartmannsdorf, Fraureuth, Hirschfeld, Lichtentanne)

Wahlkreis 9 (Mülsen, Reinsdorf)

Wahlkreis 10 (Wilkau-Haßlau, Hartenstein, Wildenfels, Langenweißbach)

Wahlkreis 11 (Zwickau I)

Wahlkreis 12 (Zwickau II)

Wahlkreis 13 (Zwickau III)

Wahlkreis 14 (Zwickau IV)

Grundsatzprogramm für die Kommunalwahl 2019

Am 15. September 2018 beschloss der Parteitag des Kreisverbandes mit großer Mehrheit ein Grundsatzpapier für die Kommunalwahlen 2019. Das Grundsatzpapier ist sowohl inhaltliche als auch organisatorische Grundlage.

Grundsatzpapier SPD-Kreisverband Zwickau (PDF-Datei)

Weitere Informationen zur Kreistagswahl erhalten Sie auch auf der Internetseite des Landkreises Zwickau (hier).

Spenden

Der SPD Kreisverband freut sich über jede Unterstützung – natürlich auch über finanzielle Unterstützung. Denn politische Arbeit im Ehrenamt und Wahlkämpfe kosten immer Geld. Wenn Sie uns auf diese Weise unterstützen möchten, überweisen Sie den Beitrag auf folgendes Konto:

SPD Kreisverband Zwickau

Commerzbank Zwickau

IBAN: DE72 8704 0000 0701 6900 00

BIC: COBADEFFXX

Verwendungszweck: Spende Name + Adresse

Spenden an politische Parteien sind steuerlich begünstigt, sodass bei der Steuererklärung bis zur Höhe von jährlich 1.650 Euro bzw. 3.300 Euro (Verheiratete) die Hälfte der Spende direkt vom zu zahlenden Steuerbetrag abgezogen wird. Bei Spenden bis zu 200 Euro gilt der Kontoauszug als Spendennachweis, ab 201 Euro wird von der SPD eine Zuwendungsbescheinigung ausgestellt und zugesandt.